Tutorial Paspelband bzw. Biesenband einnähen

Sofakissen 40x40 selbstgenäht Stoff von Stoff & Stil Endlosreißverschluss von Snaply
Tutorial Paspelband einnähen
Tutorial Paspelband einnähen

Tutorial

Paspelband einnähen

Paspelband oder auch Biesenband

Paspelbänder finde ich toll! Diese in der Naht zwischengefassten Zierstreifen runden im wahrsten Sinne des Wortes ein Textil ab und machen es auf eine dezente Art und Weise zu einem Hingucker. Mittlerweile gibt es sie in allen Farben und aus den unterschiedlichsten Materialien. Egal ob aus Baumwolle, Kunstleder oder Samt, in Pastelltönen oder Neonfarben, der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

 

Was ist ein Paspel- oder auch Biesenband?

Dieses Band besteht aus einem längs gefaltetem Band, in dessen Mitte sich eine schmale Kordel befindet. Wer sein eigenes Band herstellen möchte, kann dies aus seinem Wunschstoff auch selber machen. Dazu gibt es im Internet unzählige Beispiele.

Wie aber wird dieses Band eingenäht?

Die Paspel wird beim Schließen der Naht eines Kleidungsstückes mitgeführt, so dass von außen die Bruchkante des Streifens als kleine, die Nahtlinie betonende Wulst sichtbar wird.

Im Blogbeitrag über den Geburtstags-Hoodie unseres großen WildenKerls, habe ich das Thema Paspelband schon einmal angeschnitten.

Anhand der Fotos zu meinem Beitrag ” Kissenhüllen nähen für Anfänger in nur vier Schritten “, erkläre ich nun in Wort und Bild, wie Du auch als Anfängerin super so ein Zierband einnähen kannst.

Was benötigt du?

  • zugeschnittene Stoffteile (egal ob die Seitenteile Deiner Kissenhülle oder wie beim Hoodie die Kapuzenseiten -innen und außen), achte auf akkurate Schnittkanten!
  • Paspelband/ Biesenband
  • Wonderclips (unverzichtbar bei der Verarbeitung von Kunstleder, SnapPap, denn das Fixieren mit Stecknadeln hinterlässt dauerhaft unschöne Löcher) oder Stecknadeln
  • Reißverschlussfuß für Deine Nähmaschine

Los gehts!

Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass sich die obere Stofflage über kurz oder lang gerne unter dem Reißverschlussfuß “aufstaut” und so unschöne Falten eingenäht werden, nähe ich das Band in zwei Arbeitsschritten ein.

1. Schritt:   das Paspelband zunächst auf einer Stofflage feststecken und -nähen

Da die Wulst des Bandes später die Nahtlinien der Bruchkante betonen wird, legst Du diese nach “innen”, d. h. die offene Kante des Bandes wird bündig an den Stoffrand gelegt. Mit dem Reißverschlussfuß (Nadelstellung links) und einem geraden, langen Stich wird der Stoff mit dem Biesenband vernäht.

2. Schritt: Stoffschichten miteinander vernähen

Wenn das Paspelband eine Runde um die eine Hälfte der Kissenhülle gedreht hat, wird die andere Hälfte rechts auf rechts darüber gelegt und festgesteckt. Solltest Du einen Reißverschluss eingenäht haben, lasse diesen soweit geöffnet, dass Du den Bezug später durch diese Öffnung auf rechts ziehen kannst! Mit dem Reißverschlussfuß (Nadelstellung links) und einem geraden Stich nähst Du nun entlang der Wulst. Diese kannst Du mit beiden Zeigefinger wunderbar ertasten. Beim Vernähen schiebe dabei das Paspelband mit deinem linken Zeigefinger in Richtung Füßchen, damit es nicht wegrutschen kann.

Etwas schwierig wird es in den Ecken.

Paspelband über Eck nähen

Ich habe dazu das Paspelband eingeknickt und den Knick rechtsbündig an der Stoffkante fixiert und festgenäht.

Biesenband über Eck nähen

Tutorial Paspelband bzw. Biesenband einnähen

3. Schritt: Nähte versäubern mit einem Zickzackstich bzw. mit der Overlockmaschine

Zu guter Letzt wird die Kanten mit der Overlock versäubert. Wer Zeit sparen möchte bzw. keine Overlockmaschine besitzt, versäubert die Nähte mit einem elastischen Stich (dieser ähnelt dem der Overlockmaschine)

Paspelband mit der Overlock einnähen

4. Schritt: ggf. Fehler ausbessern

Da ich erst im Laufe meiner zweiten Kissenhülle und dem zuvor genähten Geburtstags-Hoodie ein Gefühl für das Einnähen des Biesenbandes bekommen habe, musste ich den einen und auch anderen Fehler beim Nähen ausbessern 😉 Wenn Du also feststellst, dass mehr als nur die Wulst des Bandes zu sehen ist (wie unten auf dem Bild), ziehst Du die Kissenhülle wieder auf Links, ertastest mit Deinem linken Zeigefinger die Wulst und nähst erneut mit dem Reißverschlussfuß so nah wie möglich an dieser entlang.

Paspelband fehlerhaft eingenäht

 

Biesenband fehlerhaft eingen

Ich wünsche Dir nun viel Spaß beim Nähen und vielleicht gibst Du mir ein kurzes Feedback, wie hilfreich mein Tutorial für Dich war. Über Tipps und Anregungen freue ich mich jederzeit 🙂

Glückauf, Jessica

 

Bild von: Jessica@kreativ-im-pott.de
10 Kommentare zu
“Tutorial Paspelband bzw. Biesenband einnähen”
  • Oh….Wahnsinn! Paspelbänder finde ich auch sehr hübsch, obwohl ich gestehen muss, dass ich bis vor einem Jahr gar nicht wusste, was ein Paspelband ist. Verarbeitet habe ich es noch nicht, aber du hast mich gerade daran erinnert, dass eine Tasche schon seit fast einem Jahr auf ihre Fertigstellung wartet. Das Paspelband war in dem Nähset, was wir unserer Tochter geschenkt haben, leider nicht dabei. Deswegen liegt sie immer noch in Einzelteilen in meiner Kommode ? Dank deiner super Anleitung, bin ich aber guter Dinge und werde die Tasche bald zusammen mit Alia und einem Paspelband fertig nähen. Vielen Dank für dieses tolle Tutorial!?

    • Hallo Sandra,
      diesen Beitrag habe ich sehr gerne geschrieben, denn jeder fängt mal “klein” an und ich kann mich noch sehr gut daran erinner, wie kompliziert mir das Einnähen vor kam. Viele aufgetrennte Nähte und Bluthochdruck weiter, hatte ich dann den Bogen raus 😉
      Ich freue mich zu lesen, dass dir mein Beitrag gefällt und er bei deinem Nähprojekt helfen kann. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich auf dem Laufenden hälst und vielleicht sogar ein Bild von eurer Gemeinschaftsarbeit schicken könntest!? Falls beim Nähen noch Fragen auftauchen sollten, dann melde dich. Ich helfe dir dann gerne weiter. LG und Glückauf, Jessica

  • Hallo, danke für das Tutorial. Als ich mein erstes Paspelband verarbeitet habe, hatte ich gar keine Paspel zur Hand. Also habe ich sie mir kurzer Hand aus einem Schnürsenkel und etwas Jersey (dadurch natürlich in der perfekten Farbe) das sich in dem Shirt an anderer Stelle noch einmal wieder fand selbst genäht. Die Vorgehensweise ist im Prinzip genauso wie beim Einnähen der Paspel. 🙂 Also an alle, die das Paspel einnähen gleich mal probieren wollen und gerade keine Paspel zur Hand haben: nehmt euch einen Streifen Jersey. Die Breite ist Abhängig von der Stärke des Schnürsenkels. Legt den Schnürsenkel mittig auf das Jersey und Klappt nun das Jersey über. Neben dem Schnürsenkel sollte nun etwa 1 cm Jersey (zweilagig) liegen. Nun näht ihr mit dem Reißverschlussfuß ganz knappkantig am Schnürsenkel entlang. Fertig ist eure Paspel. Natürlich geht das auch mit der Overlock, aber zumindest bei meiner benötigt man tatsächlich den Paspelfuß.

    Viel Spaß beim Paspel nähen! 😀

    • Hallo Susi,
      sehr gerne geschehen! Dein kleines DIY für ein Paspelband hilft bestimmt der einen oder anderen Spontanen von uns. Super!
      LG und Glückauf, Jessica

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: