Kinder-Hoodie von KonfettiPetterns

Geburtstags-Hoodie

möge die Macht mit euch sein

Ach wie wäre das Leben ohne Traditionen?! Nicht so schön wie mit! So kann man sich immer auf etwas freuen und langweilig wird es auch nicht.

Seitdem ich nähe, bekommt jeder WildeKerl sein ganz persönliches Geburtsklamöttchen (ob er nun möchte oder nicht 😉 ) mit dem entsprechenden neuen Lebensalter darauf. Die Zahl fehlt noch auf den Fotos. Mal sehen, ob mein neuer Freund Cameo und ich das gemeinsam hin bekommen…

Kinder-Hoodie von KonfettiPetterns vs. Star Wars Jersey

Es ist so weit, dass der Große bald seine Geburtstagskerzen auspusten darf. Da der Junior so langsam aber sicher in das “coole” Alter kommt und er nicht auf so viel Schnickschnack steht, habe ich mich für einen Hoodie entschieden. Davon gibt es bekanntermaßen ja nun so einige.

Wo habe ich was gekauft

Also habe ich mich auf die Suche begeben. Dabei bin ich auf eine Rabattaktion bei “Makerist” gestoßen. Hier blüht mein kreatives, stoffverliebtes Herz auf. Neben Stoffen und Zubehör, Plotterdateien und einer Vielzahl von Videokursen bietet Onlineshop auch Ebooks an. Eben auch das Ebook “Kinder-Hoodie” von KonfettiPatterns . Gesehen und gekauft. Genau das, worin ich unseren Großen sehe: coole Kapuze und Raglanärmel – die finde ich klasse!

Dazu sei gesagt, dass ich diesen Schnitt hier vorstelle, weil er mir sehr gefällt und super zu nähen ist. Wie viele andere auch, die ich im Laufe meines Blog-da-seins vorstellen möchte.

Ebook schnell zusammenkleben

Ebooks haben für mich ja immer diesen lästigen Beigeschmack… erst ausdrucken – was, wie ich finde nicht so schlimm ist, solange die Tintenpatrone zwischendurch nicht zu wechseln ist – und dann auch noch das Zusammenkleben. Nicht so schön! Aber nun gut, bei anderen Schnittmustern müsste ich auch die entsprechende Größe auf Papier übertragen. Also ran an die Buletten.

Zum Glück gibt es immer Leute, die innovative Ideen haben und das Leben dadurch stark vereinfachen. Über so eine, wie ich finde, meeega Idee, bin ich irgendwann einmal bei Instagram gestolpert. Leider kann ich nichts mehr zu dieser tollen Ideenfinderin sagen, aber zu ihrer Innovation: Ecken abschneiden. Ja ganz easy- einfach nur schnipp 🙂 Anschließend legt man die durchnummerierten DIN A 4 Bögen entsprechend der Schnittlinien aneinander. Das ganze wie gewohnt fixieren und fertig! Beim googlen nach dieser gewissen Dame, bin ich über den Blog Stoff Alm von Tanja als erstes gestolpert. Hier kannst Du Dir alles wunderbar beschrieben anschauen.

Die Stoffauswahl war recht einfach. Der graue Sweatshirtstoff ist schnell im Einkaufswagen gelandet. Nach einigen Runden durch das Geschäft und den Kopf voller Kombinationsmöglichkeiten, habe ich mich dann für einen Jersey mit den Star Wars Motiven entschieden. Der Astronaut hat sich wohl irrtümlich im Reich der Millennium Falcon, Jedi—Abfangjäger, TIE Advanced X1 & Co verirrt. Zu den Stoffen hat sich auch schwarze Kordel und schwarze Kunstlederpaspel gesellt.

Kinderhoodie Konfetti Petterns mit Star Wars

das Nähen des Hoodies

Der Hoodie ist – vor allem mit der bebilderten Anleitung – super zu nähen und, wie ich finde, anfängertauglich. Die Anzahl der Schnittteile ist überschaubar, schnell  ausgeschnitten und zusammengenäht.

jetzt kommt das Paspelband zum Einsatz

Damit das Schwarz des Kapuzeninnenfutters nicht zu hart mit dem grauen Sweatshirtstoff wirkt, habe ich das schwarze Kunstlederpaspelband zwischen die  Ärmel-/ Vorderteilnähte eingenäht. Auf der Rückseite das Gleiche noch einmal.

Paspelband einnähen

Zwischen die Kapuzen habe ich das Paspelband ebenso eingenäht. Die beiden Teile rechts auf recht (wie in der Anleitung beschrieben) aufeinanderlegen. Dazwischen die Paspel, wobei die Rundung nach innen kommt.

Fixiere nun in kleinen Abständen die Kapuzenteile mit der dazwischen befindlichen Paspel. Da meine aus Kunstleder ist und Stecknadeln darin unschöne Löcher hinterlassen können, habe ich dazu Wonder Clips zum Fixieren verwendet.

p1020538

Als nächstes habe ich mithilfe des Reisverschlussfüßchens die Schichten zusammengenäht. Solltest Du keine Overlockmachine besitzen, vernähe alle Schichten mit einem Overlockstich. Ich habe meine Naht zunächst mit einem geraden Stich fixiert und anschließend mit der Overlock vernäht.

Kordel und ihre Öffnungen

Weil Kordeln in Kapuzen immer ein gewisses gesundheitliches Risiko bergen, habe ich diese nur andeutungsweise in die Kapuze genäht. Vor dem Einfädeln  der Kordel steht allerdings die Öffnung(en). Neben Zier-Ösen, die es in unterschiedlichen Farben und Größen zu kaufen gibt, kann man auch SnapPap um die Öffnungen legen und einfach mit der Nähmaschine festnähen, damit die Kordellöcher nicht ausreißen.

Ich habe mich für eine weitere Variante entschieden: Die Öffnungen ohne zusätzliches Material zu nähen.

Zunächst habe ich auf die Innenseite der Außenkapuze (hier der Sweatshirtstoff) einen Streifen Bügeleinlage (ich habe Vlieseline H 250 benutzt, da ich diese noch hatte) aufgebügelt. Diese verleiht dem Stoff an dieser Stelle mehr Halt, sodass ich die Öffnungen später besser abnähen kann. Der Vlieselinestreifen bemisst sich je nach Abstand der Löcher zueinander und der jeweiligen Lochgröße. Das Bügelfließ mit der glänzenden Seite (diese “verschmilzt” mit dem Stoff) nach unten ca. 8 Sekunden ohne Dampf bei zwei Punkten bügeln.

Vlieseline H 250 Lochverstärkung

Auf die Bügeleinlage habe ich mit Bleistift eine kreisförmige Kordelöffnung aufgezeichnet.  Diese komischen Gebilde ober- und unterhalb des Kreises (spätere Öffnung) lassen aus dem “läppischen” Loch einen Tie-Wing werden – für die Star-Wars-Laien 😉

vorgenähte Kordelöffnung auf der Vorderseite des Stoffen

Im nächsten Schritt habe ich diese Linien nachgenäht. Auf der Vorderseite ist andeutungsweise der Tie-Wing zu erkennen. Die Nähte dienen als Vorlage, welche nun auf der Vorderseite mit einem Zick-Zack-Stich nachgenäht wird. Dazu musst Du den Zick-Zackstich hinsichtlich der Stichlänge und -breite verstellen (auf meiner W6 N3300 ist das Programm 8, Stichlänge 2.0 und -breite 0.9). Nähe aber grundsätzlich eine Probenaht auf einem Rest des Originalstoffs. So bekommst Du auch ein Gefühl, in welchem Tempo Du gleich nähen musst, damit das Muster lückenlos nach gestochen werden kann.

Wenn Du mit Deiner Lochöffnung zufrienden bist, wird die diese aufgetrennt. Ich nehme dazu eine kleine, ausgediente Nagelschere. Schneide vorsichtig den inneren Stoff heraus und achte darauf, dass Du nicht in die Näht/ Nähte schneidest.

vorgenähte Kordelöffnungen vorsichtig mit der Schere öffnen

Weil der graue Stoff an der schwarzen Lochnaht durchscheint habe ich noch ein zweites Mal die Öffnung umnäht.

Jetzt wird die Kordel eingenäht. Es gibt zwei Möglichkeiten, mit denen das Stück Kordel hält: zum einen wird in jedes Ende ein Knoten gemacht. Weil ich hier eine sehr dicke Kordel verarbeitet habe, wäre mir der Knoten zu dick geworden. Deshalb habe ich die Kordelenden mit einem graden Stich mehrfach abgenähr.

Kordel vernähen, damit diese sich nicht auf ribbelt

Kleiner Tipp: um die Kordel unbeschadet und schnell durch die Öffnung buchsieren zu können, habe ich um das Ende transparentes Klebeband gewickelt und dieses zu einer Spitze geformt, die sich dann wunderbar durch die Öffnung fädeln lässt.

mit Tesafillm umwickeltes Kordelende

Wenn Du die Kordel mit den vernähten Enden in der Kapuze verstaut hast, vernähst Du diese von rechts mit einem geraden Stich. Als nächsten Schritt habe ich die Kapuzen parallel zur Geschichtsnaht zusammengenäht. Diese Naht bringt mehr Stabilität in die Kapuze und deutet gleichzeitig eine Tunnelnaht an.

angedeuteter Tunnelzug an der Kapuze

Als vorletzten Schritt nähst Du die Kapuze an dein Oberteil. Da mich diese Naht optisch meistens stört, möchte ich die spätere Overlocknaht mit einem Stoffstreifen verdecken. Dazu habe ich mir einen rechteckigen Streifen Star-Wars-Jersey zurechtgeschnitten. Die Länge habe ich entsprechend der Abstände zwischen den Ärmel-/Rückenteilnähten plus 1 cm Nahtzugabe bestimmt. Die Breite beträgt ca. 3 cm. Der Faden läuft mit der Breite! Ich habe die kurzen Seiten, sowie eine breite Seite mit einer Overlocknaht umsäumt.

Die Kapuze wird nun entsprechend der Anleitung an das Oberteil angesteckt, zusammen mit dem Jerseystreifen. Den legst Du rechts auf rechts (Innenseite der Kapuze) mit der nicht umsäumten Naht auf die Nackenkanten und nähst alles zusammen.

Klappe die schmalen Seiten des Jerseystreifens nach innen und fixiere sie. Anschließend machst du dasselbe mit der breiten Seite. Zu guter Letzt die umgeschlagene Seite über die Overlocknaht schlagen und mit einem geraden Stich vernähen.

p1020690-kopie

 

 

 

 

 

Um die Naht so unauffällig zu halten wie möglich, habe ich als Oberfaden schwarzes Garn verwendet und einen grauen Unterfaden. Ups, das habe ich beim Nähen wohl nichtbedacht, wie Du gut erkennen kannst *grins* .

Naja, so kann man wenigstens gut erkennen, wie der Nahtverlauf ist.

Kapuzeninnenseite Kinder-Hoodie Konfetti Petterns

Rückennaht

 

Zu guter Letzt sind die Bündchen an der Reihe. Die werdenn werden nach Anleitung angenäht.

 

Und schwupp die wupp ist der Hoodie fertig 😉

Ohne meine Extrawüsche, wäre der Kinder-Hoodie im Nu fertig gewese.

 

Ich hoffe, Dir hat die Vorstellung des Pullis gefallen? Wenn Du Tipps und Anregungen hast, dann immer raus damit. Hinterlasse mir einfach ein Kommentar.

 

Merken

Bild von: jessica@kreativ-im-pott.de
1 Kommentar zu “Kinder-Hoodie von KonfettiPetterns”

Kommentar verfassen